Bildausschnitt einer Frau, die an einem Sandstrand steht und die Yoga-Übung "Baum" durchführt. Sie trägt eine MalleoTrain Sprunggelenkbandage von Bauerfeind am rechten Fuß. Die Bandage übt bei jeder Bewegung eine sanfte Wechseldruckmassage aus. Diese löst Verspannungen und regt die Durchblutung an.

Einmal kurz nicht aufgepasst, schon ist es passiert: Du bist am Bordstein abgerutscht, im Wald über eine Wurzel gestolpert oder im Training unglücklich aufgetreten und hast dir den Fuß verknackst. Was lapidar klingt, kann ordentlich wehtun – und einigen Schaden im Gelenk verursachen. Wir helfen dir dabei, der Ursache für deine Sprunggelenkschmerzen auf den Grund zu gehen, und erklären dir, wie du die Beschwerden wieder in den Griff bekommst.

Schmerzen im Fußgelenk – was tun?

Illustration der Anatomie des Fußgelenks. Das Fußgelenk besteht aus zwei Hauptgelenken: dem oberen Sprunggelenk (OSG) und dem unteren Sprunggelenk (USG).

Ob im Alltag oder beim Sport – mit dem Fuß umknicken geht ganz schnell. Die Schmerzen, die du danach im Sprunggelenk hast, signalisieren dir, dass dein Gelenk zu stark über das gewohnte Maß bewegt wurde und höchstwahrscheinlich Schaden genommen hat. Das gilt vor allem dann, wenn der Knöchel zusätzlich zu den Schmerzen noch geschwollen ist.

 

Für die Erste-Hilfe-Maßnahmen orientierst du dich am besten an der PECH-Regel – Pause, Eis, Compression, Hochlagern:

  • Als wichtigste Sofortmaßnahme solltest du dein Fußgelenk auf keinen Fall weiter belasten.
  • Kühle dein Sprunggelenk mit Kühlpads oder Eis. Wickle das Pad oder Eis unbedingt in ein Tuch, um Schädigungen an Haut und Gewebe zu vermeiden.
  • Kompression durch einen Verband oder eine Bandage lindert die Schmerzen in deinem Sprunggelenk und verhindert, dass dein Knöchel übermäßig anschwillt.
  • Leg deinen Fuß hoch, am besten über Herzhöhe. Das hilft ebenfalls dabei, ein weiteres Anschwellen zu verhindern.

Entlasten, kühlen, komprimieren, hochlagern – und ab zum Arzt.

Diagnose von Sprunggelenkverletzungen

Erste Hilfe ist wichtig, aber noch nicht alles. Denn was genau die Schmerzen im Sprunggelenk nach dem Umknicken verursacht, kann man von außen nicht ohne Weiteres beurteilen: Sind die Bänder geschädigt? Oder doch die Gelenkkapsel? Haben vielleicht sogar die Knochen oder der Knorpel etwas abbekommen? Diese Fragen kann dir nur dein Arzt beantworten.

 

Darum: Bei Schmerzen im Sprunggelenk solltest du in jedem Fall zum Arzt gehen und dich gründlich untersuchen lassen. Dein Arzt ist allerdings auf deine Mithilfe angewiesen. Je mehr Informationen er über deine Beschwerden hat, desto besser kann er dir helfen und die richtige Diagnose stellen.

 

Damit du alles parat hast und in der Aufregung nichts vergisst, haben wir dir eine Checkliste zusammengestellt – so bist du bestens auf dein Arztgespräch vorbereitet.

 

Checkliste jetzt downloaden

Therapie für dein Sprunggelenk

Eine junge Frau sitzt an einem Sandstrand und dehnt sich. Sie schaut dabei auf das Meer. Sie trägt eine MalleoTrain Sprunggelenkbandage von Bauerfeind am rechten Fuß. Die Bandage übt bei jeder Bewegung eine sanfte Wechseldruckmassage aus. Diese löst Verspannungen und regt die Durchblutung an.

Je nach Diagnose wird dein Arzt die weitere Behandlung mit dir abstimmen. Unabhängig davon, ob sogar eine Operation nötig ist - ein Baustein wird letztendlich die Bewegungstherapie sein. Denn es gilt, dein Sprunggelenk wieder fit zu machen und dafür zu sorgen, dass es in Zukunft stabiler wird und du erneutem Umknicken vorbeugen kannst.

 

Dabei spielen haltgebende Sprunggelenkbandagen wie die MalleoTrain® eine wichtige Rolle – nicht nur in der Physiotherapie, sondern auch im Alltag. Denn sie geben dir zusätzliche Sicherheit und Stabilität. Die MalleoTrain nimmt gezielt Druck von den Knöcheln, löst Verspannungen und regt die Durchblutung an. Damit hilft sie sowohl bei akuten Beschwerden wie Schwellungen als auch bei chronischen Schmerzen im Sprunggelenk. Sprich deinen Arzt darauf an und lass dir ein Rezept ausstellen, damit du schnell wieder mobil werden kannst.

Schnelle Hilfe im Fachhandel

Unsere stabilisierende MalleoTrain Sprunggelenkbandage, mit der du gegen deine Schmerzen aktiv werden kannst, erhältst du bei einem Sanitätsfachhändler in deiner Nähe - auch ohne Rezept vom Arzt.
Lass dich jetzt vor Ort zu unseren Produkten beraten.

Eine junge Frau sitzt an einem Sandstrand und macht Yoga-Übungen. Sie trägt eine MalleoTrain Sprunggelenkbandage von Bauerfeind am rechten Fuß. Die Bandage übt bei jeder Bewegung eine sanfte Wechseldruckmassage aus. Diese löst Verspannungen und regt die Durchblutung an.

Du möchtest mehr über unsere Train-Bandagen und ihre Wirksamkeit wissen? Hier erfährst du, wie dir die MalleoTrain bei deinen Beschwerden im Sprunggelenk helfen kann.

Lerne jetzt unsere Train-Linie kennen

Schmerzen im Sprunggelenk – was kann das sein?

Du warst schon beim Arzt und hast deine Diagnose erhalten? Hier findest du hilfreiche Informationen zu den häufigsten Sprunggelenksverletzungen:

 

Bist du beim Sport oder im Alltag ungeschickt aufgetreten oder umgeknickt? Dann ist wahrscheinlich das Sprunggelenk verstaucht, und dein Arzt diagnostiziert eine Sprunggelenksdistorsion. Die häufigste Ursache für Sprunggelenkschmerzen ist das Supinationstrauma, also ein Umknicken über die Fußaußenkante. Die Bänder in deinem Fuß können grundsätzlich einiges aushalten. Wenn sie aber zu starken Kräften ausgesetzt sind, werden sie über das gesunde Maß hinaus gedehnt – im schlimmsten Fall reißen sie. Erfahre, was bei einer Bänderdehnung im Fuß passiert und wie eine mögliche Therapie aussieht.


Natürlich gibt es noch viele weitere Sprunggelenksverletzungen, die wir an dieser Stelle nicht alle aufführen können. Auch chronische Indikationen, wie zum Beispiel Arthrose infolge mehrfacher Verletzungen oder Instabilitäten aufgrund laxer Bänder, können der Grund für Schmerzen im Sprunggelenk sein.

Ein Mann sitzt auf einer Gymnastikmatte und dehnt sich. Er trägt eine MalleoTrain Sprunggelenkbandage von Bauerfeind am rechten Fuß. Die Bandage übt bei jeder Bewegung eine sanfte Wechseldruckmassage aus. Diese löst Verspannungen und regt die Durchblutung an.

Sprunggelenk Übungen

Wir zeigen dir fünf einfache Übungen, mit denen du deine Sprunggelenke trainieren, stärken und langfristig stabilisieren kannst.

Icon eines menschlichen Körpers.
Bauerfeind.
Meine Therapie bei Sprunggelenkschmerzen.