CoxaTrain

Orthese zur schmerzlindernden Mobilisierung bei Hüftgelenks-Arthrose

Stabilisierende Hüftorthese zur sicheren Gelenkführung

OP hinauszögern oder nachversorgen

Als zweitgrößtes Gelenk unseres Körpers (nach dem Knie) verbindet das Hüftgelenk das Becken mit den Oberschenkelknochen. Somit ist es für unsere Gehfähigkeit und die Stabilisierung des Körpers verantwortlich. Das gelingt durch ein komplexes Zusammenspiel aus Muskel- und Sehnenstrukturen, welche die beteiligten Knochen und Weichteile umgeben und stützen. Verletzungen und Erkrankungen der Hüfte ziehen demnach starke Beeinträchtigungen der Betroffenen nach sich und sind mit intensiven Schmerzen verbunden. Wenn etwa Instabilitäten, muskuläre Probleme oder Dysbalancen in der Lenden-Becken-Hüftregion auftreten, eine Coxarthrose vorliegt oder eine Operation notwendig wird, bieten unsere Hüftorthesen Unterstützung.

Hüftgelenkorthesen lindern Schmerzen und verbessern das Gangbild

Unsere Orthesen für die Hüfte bieten bei akuten oder chronischen Beschwerden eine sichere Führung und Stabilisierung, um das Gangbild zu verbessern und Schmerzen zu lindern. Auf diese Weise können Betroffene ihre Aktivität im Alltag wieder steigern und eine Hüftoperation meist hinauszögern. Das tägliche Anlegen gelingt schnell und ohne Kraftaufwand, da das Hilfsmittel im Sanitätshaus an deine Körpergroße und -form angepasst wird. Doch auch im Anschluss an eine OP kommt eine Hüftgelenkorthese zum Einsatz, um Erleichterung zu schaffen und zum Erhalt der Beweglichkeit beizutragen.