Eine junge Frau sitzt an einem Sandstrand und meditiert. Sie trägt eine LumboTrain Rückenbandage von Bauerfeind, welche die Lendenwirbelsäule entlastet, stabilisiert und aktiviert.

Du brauchst Unterstützung für deinen Rücken? Lerne hier unsere Rückenbandage LumboTrain® kennen und informiere dich über deren Besonderheiten und Wirkweisen. Bitte besprich mit deinem Arzt, ob die LumboTrain für dich geeignet ist. Häufig gestellte Fragen zum Thema Rückenbandagen beantworten wir dir hier.

LumboTrain®

Entlastung, Stabilisierung und Aktivierung der Lendenwirbelsäule
Rückenschmerzen sind in unserer Gesellschaft allgegenwärtig. Abhilfe kann Aktivität schaffen: LumboTrain aktiviert deine Rumpfmuskulatur und lindert Schmerzen im unteren Rücken. Sie gibt dir ein stabileres Gefühl und richtet die Lendenwirbelsäule auf.

Entlastung und Schmerzlinderung für den Rücken

Die Wirbelsäule ist unser tragendes Gerüst. Von ihr gehen alle Teile des Skeletts aus. Ihre 24 Wirbel sind durch 23 Bandscheiben beweglich miteinander verbunden. Wie eine Feder kann die Wirbelsäule über ihre Doppel-S-Form Stöße dämpfen. Doch der moderne Lebenswandel, mit langem Sitzen oder Stehen und immer weniger körperlicher Bewegung, macht unserem Rücken zu schaffen: Eine schwache Rückenmuskulatur führt häufig zu Fehlhaltungen. Muskelverspannungen und Blockaden sind dann die Folge. Langfristig kommt es zu frühzeitigen Abnutzungserscheinungen und Bandscheibenvorfälle können auftreten. Mit unserer Rückenbandage kannst du gegen deine Rückenschmerzen aktiv werden oder diesen gezielt vorbeugen.

Rückenbandagen sind ein großer Stützpfeiler der Therapie. Sie stabilisieren bei Schmerzen und ermöglichen es gleichzeitig wieder in die Bewegung zu finden.


Susanne Gramatté
Orthopädin und Schmerztherapeutin

Unsere Rückenbandage gibt Halt und lindert Schmerzen

Unsere Train-Aktivbandage LumboTrain® unterstützt den Rücken im Alltag und richtet die Lendenwirbelsäule sanft auf. Das spezielle Gestrick der Rückenbandage übt bei Bewegung einen Kompressionseffekt aus. Dies regt die Durchblutung im Rücken an, unterstützt die Heilung und verbessert die Eigenwahrnehmung des Rückens. Ein anatomisch geformtes Pad in unserer Rückenbandage, welches auch Pelotte genannt wird, massiert mit seinen 26 Noppen zusätzlich spezielle Triggerpunkte im Rücken und verstärkt dadurch die schmerzlindernde Wirkung. Zudem wird nachweislich die Rumpfmuskulatur aktiviert. Der Rücken wird wie durch einen Stützgürtel unterstützt und bleibt trotzdem beweglich. Auch präventiv kann unsere Bandage den Rücken vor Überlastungen schützen. Es muss also gar nicht erst zu Rückenschmerzen kommen.

Häufig gestellte Fragen / FAQs zum Thema Rückenbandagen und -orthesen

Damit eine Rückenbandage optimal wirken und dich im Alltag oder beim Sport bestmöglich unterstützen kann, sollte sie perfekt sitzen und die schmerzenden Bereiche je nach Krankheitsbild gezielt stabilisieren, massieren oder entlasten. Innerhalb der immensen Auswahl verschiedenster Bandagentypen und -größen ist nicht jede für deine Beschwerden oder deine ganz persönlichen Anforderungen geeignet.

Um maximalen Komfort und bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, solltest du dich vor der Anschaffung einer Rückenbandage stets beim Experten vor Ort– deinem Sanitätshaus – beraten lassen. Dein örtlicher Ansprechpartner kann deine individuellen Bedürfnisse bei der Auswahl der Rückenbandage berücksichtigen – für einen maximalen Tragekomfort und Therapieerfolg. Sicherlich kann man Bandagen heutzutage auch online bestellen; bedenke jedoch, dass es sich um ein medizinisches Hilfsmittel handelt, das deinen Gesundheitszustand maßgeblich verbessern soll. Eben diesen Anspruch erfüllt eine perfekt angepasste Rückenbandage am effektivsten.

Rückenbandagen sind nicht verschreibungspflichtig, du kannst diese auch ohne Rezept im Sanitätshaus vor Ort erhalten. Allerdings musst du ohne ärztliche Verordnung den vollen Preis für die neue Bandage aus eigener Tasche bezahlen. Ggf. lohnt sich also der Gang zum Arzt. Sieht dieser die Notwendigkeit für eine Rückenbandage, bekommst du ein Rezept für das medizinische Hilfsmittel ausgestellt und musst lediglich noch eine Zuzahlung leisten (abhängig von Produkt und Rezept). 

Die Kosten für eine vom Arzt verordnete Rückenbandage werden von der Krankenkasse übernommen – du musst lediglich eine geringe Zuzahlung leisten. Wie hoch der Zuzahlungsbetrag konkret ist, hängt vom Produkt und den Verordnungsumständen ab. Du bekommst Rückenbandagen auch frei verkäuflich und rezeptfrei im Sanitätshaus vor Ort, musst dann allerdings für die Kosten selbst aufkommen.

Es gibt Gründe, warum man bei einer Beschwerde eine Rückenorthese, bei dem nächsten hingegen eine Rückenbandage empfohlen bekommt. Wo der Unterschied zwischen einer Bandage und einer Orthese liegt, erfährst du hier.

Du kannst Rückenbandagen bei 30° Grad in der Waschmaschine waschen und solltest dies auch regelmäßig tun, damit die Kompression des Gestricks intakt bleibt. Entferne vor dem Waschen die Rückenpelotte. Reinige die Rückenpelotte per Handwäsche. Schließe die Klettverschlüsse. Achte darauf, dass der Schleudergang 500 Umdrehungen pro Minute nicht überschreitet und verwende am besten Flüssigwaschmittel sowie ein Wäschenetz – dies schont Struktur und Form.

Den Einsatz eines Trockners solltest meiden, lasse die Rückenbandage besser an der frischen Luft trocknen (vermeide aber direkte Hitze z.B. Heizung, Sonneneinstrahlung, Lagerung im PKW). Bitte beachte die Pflegehinweise auf dem Einnähetikett der Bandage. Dieses befindet sich im Innenteil der Bandage.

Was viele nicht bedenken: Eine Rückenbandage übernimmt keine reine Stützfunktion, vielmehr soll der Körper dank ihr zur schmerzfreien Bewegung zurückfinden. Deshalb sind Bandagen stabilisierend und doch flexibel gestaltet; sie massieren, entlasten und lindern Schmerzen. Auch fördern sie die Propriozeption und Sensomotorik.

Diese Funktionen können jedoch nur erfüllt werden, wenn die Rückenbandage direkten Kontakt mit dem Körper hat. Trage die Rückenbandage über einem T-Shirt oder Unterhemd; jedoch nicht über deiner Straßenkleidung (Hose, Pullover). Dies beeinflusst die Wirksamkeit der Bandage und verhindert die Entwicklung ihrer vollständigen Funktion. Somit ist vom Tragen über der Kleidung unbedingt abzuraten.

Rückenbandagen von Bauerfeind sind ausschließlich funktional in der Bewegung und können ihre Funktion (z.B. die gezielte Massage) nur dann entfalten, wenn du selbst aktiv bist. Deshalb werden die Bandagen von Bauerfeind auch gerne als „Aktivbandagen“ bezeichnet – sie unterstützen in der Bewegung.

Da diese in der Nacht nahezu vollständig ausbleibt, ist der Einsatz hier ebenso ineffektiv wie tagsüber in langen Ruhephasen. Gönne deiner Muskulatur und Haut also nachts lieber ein wenig Freiheit.

Deine Frage war nicht dabei? Bitte wende ich direkt an unsere Partner im Fachhandel und lass dich vor Ort persönlich und individuell zu unseren Produkten beraten.

 

HÄNDLERSUCHE

Finde einen Sanitätsfachhändler in deiner Nähe
und lass dich zu unseren Produkten beraten.