Händlershop von Bauerfeind ausgezeichnet

Ein „Lehrstück in Sachen Customer Centricity“

Bei den Shop-Awards 2020 wurde der Händlershop von Bauerfeind experts.bauerfeind.com in der Kategorie ‚Bester B2B-Shop‘ auf Platz 1 gewählt. Für den Preis ist federführend die Internet-Wirtschaftszeitung ‚Internet World Business‘ verantwortlich. Nach der ausgefallenen Galaveranstaltung in München Anfang des Jahres ist der Pokal jetzt an seinem endgültigen Aufenthaltsort in Zeulenroda ankommen.

Im März sollten in München die Shop-Awards 2020 vergeben werden. Diese Feierlichkeit konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Nun ist der Award auf dem Postweg zugestellt worden und sorgt nicht minder für Begeisterung. „Wir freuen uns heute noch genauso wie im März, als wir von unser Platzierung erfahren haben. Es bestätigt uns in unserem Engagement und ist eine schöne Ehrung für alle beteiligten Kolleginnen und Kollegen“, berichtet Mario Mulack. Er verantwortet den Bereich B2B Commerce bei Bauerfeind. 

Ausschlaggebend für die sehr gute Platzierung ist die besondere Kundenorientierung, die der Shop bietet. So hat die neutrale und unabhängige Jury den Händlershop von Bauerfeind als ein „Lehrstück in Sachen Customer Centricity“ bezeichnet. Hervorgehoben haben die Experten die maßgeschneiderte Kundenführung durch den Onlineshop sowie die kompetente Beratung per Livechat und Kundenservice. Sie bewerteten außerdem positiv, dass die Messtechnik tief in den Onlineshop integriert ist und damit eine vollständige Wertschöpfungskette erreicht wird. „Bauerfeind ist der beste Beleg dafür, dass man auch den Vertrieb von maßgefertigten Medizinprodukten digitalisieren kann“, lautet das Fazit von Internet World Business.

Der Award ist für das Bauerfeind-Team ein zusätzlicher Ansporn, noch mehr für die Usability des Händlershops zu tun. „Wir haben in den vergangenen Monaten ein neues Benutzerhandbuch in der Rubrik Service online gestellt, eine Liste mit häufig gestellten Fragen und Antworten platziert und das Design weiter angepasst“, erklärt Mario Mulack. Sein Team sucht permanent nach Lösungen, um die Nutzerführung punktgenau auf die Kunden abzustimmen. Hier wird es auch in Zukunft keinen Stillstand geben.