VenoTrain® delight - mit der Faser LYCRA®

Zur intensiven Therapie bei Lymphödemen am Arm

VenoTrain® delight eignet sich für eine intensive Kompressionstherapie bei Lymphödemen am Arm. Der aus elastischem Flachstrickmaterial individuell maßangefertigte Strumpf entfaltet eine vollständige Oberflächen- und Tiefenwirkung auf Venen und Lymphsystem und wirkt hier besonders starken Funktionsstörungen, Krampfadern oder Ödemen entgegen.

  • latexfrei und hautfreundlich
  • atmungsaktives Zweizuggestrick
  • haltbar und formstabil

LYCRA MEDICAL Öko-Tex


Produktdetails
Intensivtherapie nach Maß

Bei der Therapie von Lymphödemen kommt flachgestrickten Kompressionsstrümpfen eine erhöhte Bedeutung zu, da nur im Flachstrickverfahren für jedes individuelle Körpermaß die nötigen Kompressionsstärken erreicht werden können. VenoTrain delight übt exakten Druck bis in die Tiefe aus (delightFull-Effect), sichert damit den Therapieerfolg der manuellen Lymphdrainage (MLD) und verhindert, dass sich weitere Ödeme bilden können.

Wohltuend an Arm und Bein

Empfindliche Haut kann aufatmen: Denn VenoTrain delight wird aus einem atmungsaktiven Material ohne Latex maßgefertigt und ist leicht an- und abzulegen. An allen Abschlussbündchen verhindert die gripRelief®Struktur mit reduziertem Druck unangenehmes Einschnüren. Die Strumpfhose zeichnet sich durch erhöhten Beinausschnitt und hochelastische Nähte aus. Beim Armstrumpf fallen diese extra flach aus, und im Ellenbogenbereich unterstützt seine Form die natürliche Armhaltung und Bewegungsfreiheit.

Qualität aus dem Fachgeschäft

VenoTrain Kompressionsstrümpfe und weitere Bauerfeind Qualitätsprodukte erhalten Sie in Sanitätshäusern und anderen orthopädischen Fachgeschäften. Dort berät Sie geschultes Personal, nimmt genau Maß und stellt sicher, dass Ihre Kompressionsstrümpfe bequem und sicher sitzen.

Farbe

Farben VenoTrain delight Arm

Downloads

Medizinische Details
Indikationen
  • primäre Lymphödeme als Folge einer Fehlanlage von Lymphgefäßen und Lymphknoten
  • sekundäre Lymphödeme als Folge von Operationen und/ oder Strahlenbehandlungen von Krebserkrankungen (z. B. Brustkrebs), Verletzungen, Verbrennungen und rezidivierende Entzündungen (Erysipele, oberflächliche Thrombophlebitiden)
  • lipödeme bei Lipohypertrophie (anlagebedingte, teils schmerzhafte Fettverteilungsstörung)