VenoTrain® angioflow

Der Kompressionsstrumpf für die CVI-Therapie bei beginnender pAVK

Der Kompressionsstrumpf VenoTrain angioflow eignet sich für die Therapie einer chronischen venösen Insuffizienz (CVI) bei gleichzeitig beginnender peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK). Mit einem Ruhedruck der Kompressionsklasse (Kkl) 1 und einem Arbeitsdruck analog einer Kkl 3 ist das Druckprofil des kurzzugelastischen Wadenstrumpfs optimal auf die Kombination beider Erkrankungen abgestimmt.

  • abgestimmtes Druckprofil für CVI-Therapie bei beginnender pAVK
  • wahlweise mit oder ohne sohlenseitiger Inspektionsöffnung
  • hoher Mikrofaseranteil für guten Tragekomfort
  • Komfortfuß: verstärkter Fußrücken und weiche, gepolsterte Fußsohle
  • ausschließlich Maßversorgung

Produktdetails

Der Kompressionsstrumpf VenoTrain angioflow eignet sich für die Therapie einer chronischen venösen Insuffizienz (CVI) bei gleichzeitig beginnender peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK). Das Druckprofil des kurzzugelastischen, rundgestrickten Wadenstrumpfs ist auf die Kombination beider Erkrankungen abgestimmt. Der Ruhedruck entspricht der Kompressionsklasse (Kkl) 1 und ermöglicht den sicheren Einsatz ohne den arteriellen Fluss zu vermindern. Therapeutische Relevanz wird mit dem hohen Arbeitsdruck entsprechend einer Kkl 3 erreicht. Der Anpressdruck erzeugt im Zusammenspiel mit der Muskulatur bei Bewegung eine zyklische Kompression ähnlich einem Massageeffekt. Der aktivierte Rücktransport des verbrauchten Bluts reduziert die für chronische Venenerkrankungen typischen Stauungen im Bein. Das stimuliert wiederum den Bluteinstrom in den Arterien. Optional kann der Strumpf mit einer Inspektionsöffnung im Fußsohlenbereich bestellt werden.

Für eine erfolgreiche Therapie muss VenoTrain angioflow wie eine zweite Haut sitzen und ist deshalb nur als Maßversorgung erhältlich. Empfohlen wird das Maßnehmen mit der digitalen Messtechnik Bodytronic 600 von Bauerfeind. Hilfsweise steht auch eine „klassische“ Vermessung mit höherer Dichte der Messpunkte zur Auswahl.

Technische Details
Messpunkte
Mess

Messpunkt A – Vorfuß im Verlauf der Zehengrundgelenke
Messpunkt Y – Über Ferse und Spann in Dorsalflexion mitgespannten Sehnen
Messpunkt B – Schmalste Stelle Fesselbereich oberhalb des Knöchels
Messpunkt B0 – Halbe Länge zwischen den Messpunkten B und B1
Messpunkt B1 – Höhe Wadenansatz
Messpunkt B2 – Halbe Länge zwischen den Messpunkten B1 und C
Messpunkt C – Größter Wadenumfang
Messpunkt C0 – Halbe Länge zwischen den Messpunkten C und D
Messpunkt D – Schmalste Stelle unterhalb der Kniekehle
Fußlänge – Länge von Ferse bis zum längsten Zeh