VenoTrain® angioflow

Kompressionsstrumpf bei CVI mit begleitender pAVK

Anders als herkömmliche Kompressionsstrümpfe eignet sich VenoTrain angioflow auch zur Therapie von chronischer Veneninsuffizienz (CVI) bei gleichzeitig beginnender peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK). In Ruhe verhindert er einen venösen Rückstau; in Bewegung fördert er die Durchblutung mit einer leichten Massage. Für eine optimale Wirkung ist VenoTrain angioflow nur in Maßanfertigung erhältlich.

  • unterstützt die Venen bei beginnendem Verschluss der Arterien
  • lindert Schwellungen und Schmerzen
  • leichte Kompression in Ruhe, hoher Druck in Bewegung

Spezielle Kompression auch bei Schaufensterkrankheit

Chronische Veneninsuffizienz (CVI) geht nicht selten einher mit einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK), auch Schaufensterkrankheit genannt. Für diesen Fall entwickelten wir speziell den VenoTrain angioflow mit seinem hohen Arbeitsdruck.

Bessere Durchblutung von Venen und Arterien

Sein einzigartiges Druckprofil vermindert den Blutfluss in Ihren Arterien nicht. In Ruhe übt er eine geringe venöse Kompression aus – so wird eine ungehinderte Durchblutung sichergestellt und gleichzeitig ein venöser Rückstau verhindert. Bei Bewegung verstärkt sich der Arbeitsdruck im Zusammenspiel mit der Muskulatur. Dann ähnelt die Wirkung von VenoTrain angioflow einer Massage, die den venösen Transport unterstützt.

VenoTrain angioflow wirkt nur optimal, wenn er wie eine zweite Haut sitzt. Daher ist er nur als Maßanfertigung erhältlich. Mit großzügiger Ferse, gepolsterter Fußsohle und nahtfreiem Zehenbereich sitzt er faltenfrei und bequem, ohne einzuschnüren. Sein hoher Mikrofaseranteil sorgt für ein weiches Tragegefühl und sein breites Abschlussband für perfekten Halt. Wie alle VenoTrain Varianten wäscht er sich problemlos und pflegeleicht in der Maschine.

Material

  • 78 % Polyamid
  • 22 % Elasthan