ErgoPad® weightflex

Orthopädische Einlage zur Unterstützung des Fußgewölbes und der Abrollbewegung

ErgoPad weightflex unterstützt Ihr Fußgewölbe bei leichten bis ausgeprägten Senk-, Spreiz- oder Hohlfüßen. Mit einem eigens entwickelten Kern erleichtert sie einnatürliches Abrollen  Ihres Fußes und verbessert so flüssiges Gehen. Gleichzeitig schützt ihre leicht dämpfende Wirkung  vor  lokalen Druckschmerzen beim Gehen. Der angenehme Mikrofaserbezug ist leicht zu reinigen.

  • fördert das natürliche Abrollen des Fußes
  • stützt angenehm, entkrampft und entspannt die Füße beim Gehen
  • passt in nahezu jeden Schuh (auch mit Absatz)

Die Stütze für Ihr Fußgewölbe

Schon leichte Senk-, Spreiz- oder Hohlfüße beginnen bei längerer Belastung oft zu schmerzen. Die Beschwerden steigern sich mit der Ausprägung der Fehlbildung. Abhilfe schafft die ErgoPad weightflex. Sie stützt Ihr Fußgewölbe in Quer- und Längsrichtung und fördert ein natürliches Abrollen Ihres Fußes. Dafür sorgt  hauptsächlich ein eigens entwickelter Kern. Gleichzeitig schützt  eine leicht dämpfende Wirkung beim Gehen vor  lokalen Druckschmerzen. Erfahrene Einlagenträger werden zu schätzen wissen, wie leicht sich der angenehme Mikrofaserbezug reinigen lässt.

Guter Rat vom Fachmann

ErgoPad weightflex ist nur im Fachhandel erhältlich. Der Orthopädietechniker vermisst Ihre Füße und stellt danach aus diesem Rohling eine  für Sie individuell angepasste  Einlage her. Die Einlage ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich: In der Variante „soft“ für leichte, in „medium“ für mittlere und „strong“ für starke Unterstützung Ihres Fußgewölbes. ErgoPad weightflex eignet sich dank ihrem flachen Design sowie wahlweise schmaler und breiter Ausführung für fast jeden Schuh. Mit ihren eingearbeiteten Scharnieren passt sie sich sogar an bis zu sechs Zentimeter hohe Absätze an.

 Besondere Eigenschaften

  • hochwertige Kunststoffeinlage
  • zwei verschieden feste Kunststoff-Komponenten im Einlagenkern
  • variable Stützkraft im „weightflex-X“
  • Filmscharniere im Vorfuß- und Fersenbereich

1) Flexibler Einlagenkern:
In drei verschiedenen Festigkeiten unterstützt der flexible Einlagenkern das Torsionsmoment, stützt das Längsgewölbe und führt den Schritt optimal.

2) Scharniergelenke:
Der Einlagenkern lässt sich im Vorfuß- sowie im Fersenbereich verbiegen und passt sich somit an verschieden hohe Absatzsprengungen an.

3) Anatomie einbezogen:
Der Abschluss im vorderen Kernbereich ist anatomisch geformt, die Zehengrundgelenke liegen somit frei. Die Kanten verlaufen dünn.

4) Entlastung Basis MTP V:
Im äußeren Bereich des Einlagenkerns ist die Basis des 5. Mittelfußknochens tiefer gelegt. Das berücksichtigt die biomechanischen Ansprüche dieses Fußbereiches.