ErgoPad® redux heel

Orthopädische Einlage bei Fersenschmerz / Fersensporn

ErgoPad redux heel sorgt für rasche Linderung bei Fersenschmerzen. Eine Aussparung entlastet den schmerzhaften und druckempfindlichen Fersenbereich beim Auftreten. Gleichzeitig werden die Sehnen an der Fußunterseite durch eine speziell entwickelte Fächerung in der Gewölbestütze  entspannt. Ein mehrschichtiges Polster sorgt für hohen Komfort beim Tragen.

  • schnelle Wirkung gegen Fersenschmerzen, z.B. bei Fersensporn
  • lindert deutlich Beschwerden beim Gehen
  • entlastet die Sehnen der Fußsohle

Wenn jeder Auftritt schmerzt

Auf der Ferse lastet der Druck unseres gesamten Körpergewichts. Da wundert es nicht, dass viele Menschen beim Stehen und Gehen äußerst unangenehme Schmerzen in der Ferse verspüren. Als Ursache kommt eine ganze Reihe von Veränderungen des Fußapparates in Frage. Die bekannteste ist wohl der Fersensporn.

ErgoPad redux heel polstert die schmerzende Ferse weich ab und entlastet die Fußsohle. So  kann das Gehen wieder nahezu schmerzfrei werden. Gleichzeitig beugt die Einlage Fehlbelastungen und Fehlhaltungen vor. Ihr spezieller Kern ist optimal auf die Behandlung von Fersenschmerz ausgelegt. Eine Aussparung entlastet den schmerzhaften und druckempfindlichen Fersenbereich beim Auftreten. Gleichzeitig werden die Sehnen an der Fußunterseite durch eine speziell entwickelte Fächerung in der Gewölbestütze entspannt. Eine Fersenschale führt den Fuß beim Auftreten und verbessert das Gehen. All das sorgt für schnelle und nachhaltige Schmerzlinderung.

Guter Rat vom Fachmann

ErgoPad redux heel ist nur im Fachhandel erhältlich. Der Orthopädietechniker vermisst Ihre Füße und stellt danach aus diesem Rohling eine für Sie individuell angepasste Einlage her. Es gibt sie wahlweise für normale Schuhe oder für breitere Bequemschuhe. Die Einlage eignet sich praktisch für jedes Schuhwerk mit herausnehmbarer Sohle.  

Besondere Eigenschaften

  • Kunststoffeinlage mit geringer Bauhöhe
  • Kunststoffeinlagenkern ist speziell geformt

Aufbau der Einlage

 

1) Mikrofaserbezug:
Dieser Bezug dient als angenehme Kontaktfläche zum Fuß.

2+3) Deckschicht mit Poron-Polster:
Die aus EVA bestehende Schicht ist mit einem tropfenförmigen Fenster versehen, in dem das Poron-Polster Platz findet. Somit wird das Fersenbein besonders weich gebettet.

4) Pelotte

5) Kunststoffkern:
Der Kern besitzt ebenfalls eine Aussparung für eine zusätzliche Dämpfung im Fersenbereich. Die plantare Fächerung entlastet den Sehnenverlauf.

6+7) Unterbezug:
Der Unterbezug sorgt für eine rutschfeste Kontaktfläche zum Schuh und enthält im Bereich der Ferse ein weiteres Globofit Polster.

Anwendungsbereich

  • geeignet für Menschen mit Fersenschmerz/- sporn

Lebensdauer

  • hochwertige und langlebige Materialien lassen Einlage auch bei dauerhafter Beanspruchung nicht ermüden – ist grundsätzlich belastungsabhängig
  • regelmäßige Überprüfung der funktionellen Eigenschaften wird empfohlen (spätestens nach 6 Monaten)

Bearbeitungshinweise - Speziell für den Fachhändler

  • Einlagenumriss kann konusförmig angeschliffen werden
  • leicht zu beschleifen (Schleifband und Bimser, Körnung 80-100)
  • gut zu verkleben (werkstattübliche Klebstoffe)
  • freie Positionierung von Pelotten und Modifikationsmöglichkeiten bei unverklebter Deckschicht

 Hauptindikationen

  • Fersenschmerz
  • Senk-/Spreizfuß

Begleitindikationen1

  • leichte und mittlere Ausprägung eines Hohlfußes
  • posttraumatische Fußdeformitäten
  • Kniegelenks-/Rückenbeschwerden

1 je nach Schweregrad der Fuß-, Knie- oder Rückendeformität

Wirkungsweise

  • dämpft im Fersenbereich und unterstützt das abgeflachte oder stark beanspruchter Fußgewölbe
  • entlastet den Sehnenverlauf