Handgelenkbandagen und Handgelenkorthesen von Bauerfeind

Bewährte Konzepte zur Behandlung von Schmerzen in Handgelenk und Daumen

Die Hand ist sehr beweglich und deshalb hoch komplex aufgebaut. Sie besteht aus 27 Knochen. Das sind fast ein Viertel aller Knochen des menschlichen Körpers. Allein die Handwurzel besteht aus acht Handwurzelknochen. Ihr feines Zusammenspiel mit den Unterarmknochen, ermöglicht die enorme Beweglichkeit unseres Handgelenks. Doch genau hier ist es auch am verletzlichsten. Ein Sturz, falsches Abstützen oder andauernde Fehl- oder Überbelastungen lassen das Handgelenk schmerzen. Jede Bewegung tut dann einfach weh. Das Gelenk braucht dann Ruhe. Hier helfen unsere Handgelenkorthesen. Sie stellen das Handgelenk ruhig, damit es heilen kann oder Entzündungen abklingen können. Dabei schränken unsere Orthesen allerdings nicht die Beweglichkeit der Finger ein und lassen kontrollierte Greifbewegungen der Hand zu. Das schützt vor Versteifungen und unterstützt den Heilungsprozess.

Bauerfeind hält auch spezielle Daumenorthesen, welche früher gerne „Schienen“ genannt wurden, bereit. Sie werden beispielsweise beim sogenannten „Skidaumen“ eingesetzt. Die Überstreckung des Daumens passiert häufig beim Sturz auf die Hand während des Skifahrens.

Massage der Hand bei Bewegung - Handgelenkbandagen sind Aktivbandagen

Ist das Schlimmste überstanden oder braucht das Handgelenk noch etwas Unterstützung, hilft unsere Handgelenkbandage. Sie ist im Alltag und beim Sport angenehm zu tragen. Das spezielle Gestrick der Handgelenkbandage übt einen leichten Druck aus und massiert bei Bewegung. Das regt die Durchblutung an, aktiviert die Selbstheilungskräfte und verbessert die Eigenwahrnehmung des Körpers. Anatomisch geformte Polster, welche auch Pelotten genannt werden, massieren zusätzlich spezielle Punkte und verstärken dadurch die schmerzlindernde Wirkung der Handgelenkbandagen. Die Muskulatur wird aktiviert. Die Hand ist mit unserer Handgelenkbandage geschützt und trotzdem beweglich. Auch präventiv können unsere Bandagen vor Überlastungen schützen. Es muss also nicht immer erst zu Schmerzen im Handgelenk kommen.