MOS-Genu

Korrigierende Knieorthese

MOS-Genu stabilisiert Ihr Knie nach Operationen, zum Beispiel nach Korrekturen von Fehlstellungen. Je nach Bedarf gibt es sie in einer Standard- oder Langversion. Die Orthese besteht aus einem Aluminiumrahmen mit einstellbaren Gelenken, Gurten und hautfreundlichen Polstern, die Schwellungen im Kniegelenksbereich ausgleichen. Das sorgt für hohen Komfort beim Tragen und macht schmerzreduziertes Bewegen möglich.

  • führt das Bein aus der Fehlstellung, um das Kniegelenk zu entlasten
  • sichert das OP-Ergebnis nach Achskorrekturen
  • weiche Polsterung für langes Tragen

Sichere Führung bei sanfter Massage

Nach der Operation von Fehlstellungen wie O- oder X-Beinen, nach einer Meniskus-OP oder bei Kreuz- oder Seitenbandverletzungen braucht Ihr Knie Stabilisierung und Entlastung. MOS-Genu leistet genau das, je nach Bedarf in einer Standard- oder Langversion.

Die Orthese besteht aus einem Aluminiumrahmen mit optimal einstellbaren Gelenken, Gurten und speziellen hautfreundlichen Polstern, die etwaige Schwellungen im Kniegelenksbereich ausgleichen.

Schneller wieder fit

MOS-Genu korrigiert die Beinachse bei O- oder X-Beinstellung und entlastet schmerzlindernd die Innen- bzw. Außenseite des Kniegelenks. Ihre korrigierende Kraft lässt sich therapiegerecht ebenso einstellen wie der minimale bzw. maximale Kniewinkel. Darüber hinaus stabilisiert die Orthese das gesamte Gelenk.

Der Rahmen besteht aus leichtem Aluminium; die Schellen sind mit hautfreundlichen atmungsaktiven Polstern versehen und rutschen nicht. So trägt sich MOS-Genu auch über einen längeren Zeitraum angenehm und macht schmerzfreies Bewegen möglich. Denn gerade nach einer Knie-OP gilt: Bewegung ist gesund!

Massabnahme und Lieferprogramm

Indikationen

  • konservativ: funktionelle Therapie von Kreuz- und Seitenbandverletzungen, Komplexe Instabilitäten inklusive Genu recurvatum, Entlastung des jeweiligen Kompartiments bei Varus- und Valgusgonarthrose
  • konservative und postoperative Therapie nach Patellafraktur
  • Postoperativ MOS-Genu kurz: nach Bandoperationen/Bandplastiken, Meniskusnaht und Meniskusimplantation
  • Postoperativ MOS-Genu lang: nach Umstellungsosteotomien (Tibia), nach komplexen Bandrekonstruktionen, in Einzelfällen für gelenknahe Frakturen, Implantatchirugie, Protektion