Handgelenkbandage ManuTrain

Regeneration und Aktion mehr im Einklang

Die neue Generation der ManuTrain bietet Patienten mit schmerzendem Handgelenk eine sichere und komfortable Begleitung durch die Therapie. Ihr anpassbares Gurtsystem erlaubt eine befundgerechte Stabilisierung mit drei möglichen Aktivitätsstufen – ohne dass ein Innenstab verwendet werden muss. Stark strukturiertes Gestrick und eine weiche, anatomisch geformte Daumenöffnung sorgen für angenehme Passform.

Bei Tendovaginitis, Arthrose oder in der langfristigen Nachsorge nach Operationen am Handgelenk gestaltet sich das Schmerzbild unterschiedlich – und damit der Bedarf nach Stabilität. In Akutphasen braucht es mehr Ruhigstellung, bei der Mobilisierung mehr Bewegungsfreiheit. Diesen Bedarfen wird das anpassbare Gurtsystem der neuen ManuTrain gerecht, das die stabilisierende Funktion eines starren Kunststoffstabs übernimmt und Patienten im Alltag mehr Komfort bietet.

Die Handgelenkbandage wirkt schmerzlindernd durch ihre therapeutische Kompression und das Einschränken von bestimmten Bewegungen wie zum Beispiel das Abknicken der Hand nach vorn bei Sehnenscheidenentzündungen. Greifbewegungen der Finger sind hingegen uneingeschränkt möglich. Dafür sorgt das neue Gurtsystem, das um die Hand gewickelt und individuell festgezogen wird. Es besteht aus einem teilelastischen Stabilisierungsgurt und einem elastischen Fasziengurt. Zusammen stabilisieren sie bei starken Schmerzen das Handgelenk mit der maximal möglichen Ruhigstellung.

Sobald die Schmerzen abklingen und die Beweglichkeit der Hand trainiert werden soll, kann der Stabilisierungsgurt entfernt werden. Dann wird nur der Fasziengurt zirkulär um das Handgelenk festgezogen, um die fortschreitende Regeneration und mehr Aktivität zu unterstützen. Die höchste Aktivitätsstufe mit uneingeschränkter Beweglichkeit des Handgelenks wird erreicht, wenn das Gurtsystem komplett abgelegt ist.

Die ManuTrain sitzt durch die stark strukturierte Oberfläche ihres neuen Gestricks passgenau und positionssicher bei Bewegung. Eine viskoelastische Pelotte schützt den äußeren Knochenvorsprung vor Druckspitzen. Zwischen Daumen und Zeigefinger verläuft keine störende Naht, die anatomisch geformte Daumenöffnung sorgt für angenehmes Tragen. Die neue Bandagengeneration ist ab sofort in sechs Seriengrößen in den Farben Titan, Schwarz und Beige erhältlich.