1 Jahr Betriebsstätte der Bauerfeind AG in Gera

Geburtstagstorte und Meilensteine zum Fest

Die Bauerfeind AG mit Hauptsitz in Zeulenroda/Thüringen produziert seit 17. Juni 2019 in Gera. Die Bilanz zum ersten Geburtstag kann sich sehen lassen: Derzeit fertigen 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter medizinische Kompressionsstrümpfe sowie verschiedene Bandagen und Orthesen für den Ellenbogen, die Hand, den Rücken und das Sprunggelenk. Im Jahr 2021 sollen es 120 Beschäftigte in der Bauerfeind-Betriebsstätte im Geraer Stadtteil Lusan sein.

„Wir liegen im Zeitplan und erhöhen ab Juli in Gera weiter unsere Produktionskapazitäten“, berichtet Andreas Lauth. Der Technik-Vorstand von Bauerfeind hatte vor einem Jahr angekündigt, die neue Betriebsstätte bis 2021 zu einem vollwertigen Fertigungsstandort auszubauen. Die nächsten Meilensteine dafür sind gesetzt: Seit Mai werden in Gera bereits Kompressionsstrümpfe genäht. Ab Juli bezieht Bauerfeind eine weitere Etage in der Keplerstraße 35 und startet dann im September mit der Stricktechnologie am Standort und ermöglicht somit die durchgängige Produktion von maßgefertigten Kompressionsstrümpfen in Gera.

„Mit den Bedingungen hier am Standort sind wir sehr zufrieden. Wir haben ein tolles Team aufgebaut und haben noch viel vor“, sagt Lars Eulitz, Betriebsleiter in Gera. Um den Standort weiter entwickeln zu können, stellt Bauerfeind nach wie vor ein. Gesucht werden neben Nähern auch Nähmaschinenmechaniker, Maschinen- und Anlagenführer und Produktionsmitarbeiter für die Bereiche textiles Schweißen und Montage. Interessierte können sich über das Onlineportal bauerfeind.de/gera bewerben. Bis Sommer 2021 sollen 120 Beschäftigte bei Bauerfeind in Gera arbeiten.

„Bauerfeind ist in der Region mehr als anerkannt, ein sehr guter Arbeitgeber und auf dem gesamten Weltmarkt aktiv “, sagt Julian Vonarb, Oberbürgermeister von Gera. Er betont: „Die Ansiedlung von Bauerfeind ist ein starkes Signal für die Stadt, aber auch für die Region und hilft uns zu zeigen, dass Gera mit den Unternehmen hier aus der Region weiterwachsen möchte.“

Medizinische Hilfsmittel von Bauerfeind sind weltweit gefragt. Die höheren Produktionskapazitäten in Gera werden geschaffen, um die zunehmende Nachfrage auch in Zukunft wie gewohnt erfüllen zu können. Das heißt: schnellstmöglich und in bester Qualität zu produzieren und zu liefern, um Patienten in Deutschland, Europa und überall auf der Welt bestmöglich zu helfen.

Der erste Geburtstag der „neuen“ Bauerfeind-Betriebsstätte Gera kann am 17. Juni aufgrund der Corona-Pandemie zwar nur im kleinen Kreis gefeiert werden. Doch die zweistöckige Geburtstagstorte werden sich die Kolleginnen und Kollegen im Gewerbepark Keplerstraße dennoch schmecken lassen.