Bauerfeind sucht Näherinnen und Näher

Kompression nach Maß aus Gera

Die Produktion in der neuen Bauerfeind-Betriebsstätte in Gera wird weiter ausgebaut: Ab Ende Mai produzieren die aktuell 60 Mitarbeiter neben Orthesen und Bandagen für verschiedene Gelenke auch maßgefertigte Kompressionsprodukte – eine echte Herausforderung. Diese müssen von Näherinnen und Nähern millimetergenau verarbeitet werden.

Angewendet werden die Kompressionsprodukte in der Therapie von Patienten mit Lip- oder Lymphödem. Die Betroffenen leiden zum Teil unter großen und schmerzhaften Fett- oder Wassereinlagerungen in verschiedenen Körperregionen. Die dafür entwickelten Produkte lindern die Schmerzen. Sie werden exakt nach Maß gefertigt und entsprechen so der individuellen Form der Beine, Arme, Hände und des Brustkorbs der Patienten. Neben Fingerfertigkeit und Qualitätsbewusstsein sind für die Herstellung auch textile Vorkenntnisse von Vorteil, zum Beispiel eine Ausbildung als Textil- und Modenäher, Schneider und Industrienäher.

Derzeit fertigt das Produktionsteam in Gera insgesamt 27 verschiedene Bandagen und Orthesen für den Ellenbogen, die Hand, den Rücken und das Sprunggelenk auf einer Fläche von 2800 Quadratmetern. Gesucht werden neben Nähern auch Nähmaschinenmechaniker, Maschinen- und Anlagenführer und Produktionsmitarbeiter für die Bereiche textiles Schweißen und Montage. Interessierte können sich über das Onlineportal bauerfeind.de/gera bewerben.