Stützende Einlage TRIactive OA

Entlastet das Kniegelenk bei einseitig auftretender Arthrose

Bei schmerzhafter lateraler oder medialer Arthrose im Knie kann die neue, stützende Einlage TRIactive OA die Beschwerden mildern. Sie ist dafür in zwei Varianten erhältlich: mit verstärktem Fußinnenrand oder Außenrand. Bei einer lateralen Gonarthrose sind die außenseitigen Anteile des Kniegelenks chronisch degeneriert – bei medialer Gonarthrose die innenseitigen Anteile. Je nach betroffener Seite korrigiert ein verstärkter Fußinnen- bzw. Fußaußenrand die Fußachse. Das verbessert gleichzeitig Fehlstellungen der Füße und kann so für Entlastung im Kniegelenk sorgen. In der unteren Schicht der beiden Einlagenvarianten werden dafür jeweils zwei Polstermaterialien kombiniert: Die härtere weiße Komponente ist als Supinationskeil oder als Pronationskeil verbaut und stützt den Fuß entsprechend medial oder lateral. Die etwas weichere blaue Komponente unterbaut den restlichen Fuß und dämpft damit die Stoßbelastungen ab. Die puzzleartige Verbindung mit der patentierten PowerWave-Technologie ist von der TRIactive-Reihe bekannt. Sie gewährleistet einen funktionalen und gleichzeitig schlanken Aufbau der Einlagen. Der integrierte Kunststoffkern stabilisiert den Fuß zusätzlich bis zum lateralen Rand, dabei ist die Basis des 5. Mittelfußknochens ausgespart, um hier den Druck zu minimieren. Die darüber liegende Weichpolsterschicht bettet den gesamten Fuß und reduziert Druckbelastungen beim Gehen. Für mehr Wirkungskraft kann die Einlage TRIactive OA in Kombination mit der Knieorthese GenuTrain OA getragen werden.