Ist eine Rückenorthese verschreibungspflichtig?

Sollten Sie der Meinung sein, dass eine Rückenorthese Ihnen helfen kann, ist ein Gang zum Arzt immer empfehlenswert. Hält auch er eine Orthese für sinnvoll, kann er Ihnen ein Rezept ausstellen, mit dem Sie im Sanitätshaus ein entsprechendes Hilfsmittel erhalten. In diesem Fall müssen Sie nur einen kleinen Teil der Kosten übernehmen, den Rest übernimmt Ihre Krankenkasse.

Selbstverständlich erhalten Sie auch ohne Verordnung eine Orthese in Ihrem Sanitätshaus. Allerdings müssen Sie dann auch die kompletten Kosten selbst zahlen.