Wir von Bauerfeind möchten dich dabei unterstützen, trotz Kniearthrose ein bewegtes Leben zu führen. Ohne Schmerzmittel, Therapievorgaben und OPs. Hast du gerade unseren Gonarthrose-Selbsttest gemacht? Oder die Diagnose Kniearthrose bereits bekommen und willst dich weiter damit befassen?

Hier findest du ausführliche Informationen zu Therapiemöglichkeiten und unseren Produkten sowie Geschichten von Betroffenen.

Außerdem möchten wir dich auf deinen womöglich ersten Besuch im Sanitätshaus vorbereiten: Mit unserer Checkliste findest du dort das richtige Produkt gegen deine Arthrose-Schmerzen.


Checkliste downloaden

Gonarthrose:
Für jedes Stadium das richtige Produkt

Kniegelenksarthrose kann in verschiedene Stadien unterteilt werden. Der Beginn ist stets eine Knorpelschädigung, die im weiteren Verlauf in vier Schweregrade übergeht.

 

In Stadium 1 treten Schmerzen häufig nur bei Belastung auf. Die Knorpelschicht wird weicher, ist aber an der Oberfläche noch nicht geschädigt. Wenn keine Beinfehlstellung vorliegt, hilft bei diesem anfänglichen Schweregrad zum Beispiel die GenuTrain A3. Sie stabilisiert und entlastet das schmerzende Kniegelenk.

In Stadium 2 kommt es zum Bewegungsschmerz. Der Knorpel ist nun deutlich geschädigt und der Gelenkspalt sichtbar verschmälert. In Stadium 3 tritt der Ruheschmerz ein. Es entstehen zum Teil tiefe Knorpelbrüche und erste Gelenkentzündungen. Ein geeignetes Produkt für die Schweregrade 2 und 3 ist zum Beispiel die GenuTrain OA. Sie entlastet und stabilisiert gezielt schmerzhafte Bereiche an der Innen- und Außenseite des Kniegelenks.

In Stadium 4 nehmen die Einschränkungen in der Bewegung erheblich zu, und die Knorpelflächen sind weitgehend zerstört. Um den dadurch stark erhöhten Druck auf den darunterliegenden Knochen auszugleichen, bilden sich Randwülste am Knochen, die auch als Osteophyten bezeichnet werden. Letztendlich ist die Knorpelschicht nahezu abgebaut, und die Knochen liegen fast ungeschützt aufeinander. Ein passendes Hilfsmittel ist die SecuTec OA. Sie wurde speziell für Patienten mit mittlerer bis schwerer Gonarthrose entwickelt. Die Orthese lindert nicht nur wirksam die Schmerzen, sondern gibt dem Knie auch die nötige Sicherheit für die heilungsfördernde Bewegung.

Selbsttest: Leidest du an Gonarthrose?

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du an Kniearthrose leidest, kann dir unser Selbsttest eine erste Einschätzung geben. Für eine genauere, verlässliche Diagnose solltest du aber in jedem Fall einen erfahrenen Arzt aufsuchen. 


Teste dein Arthrose-Risiko

Eine Gelenkschädigung entsteht, wenn die von außen einwirkenden Kräfte und Belastungen stärker sind als die individuelle Belastbarkeit des Knorpels.


Prof. Dr. med. Stefan Sell
Ärztlicher Direktor Gelenkzentrum Schwarzwald

Gut zu wissen: Risikofaktoren für das Auftreten einer Gonarthrose

Bestimmte Risikofaktoren können die Entstehung einer sekundären Gonarthrose fördern und den Prozess des Krankheitsverlaufs beschleunigen.

Zu den Risikofaktoren zählen allgemeine Verletzungen der Gelenkstrukturen, die durch wiederholte Überbeanspruchung oder einen Unfall entstehen. So können Sportarten und berufliche Belastungen, die starken Druck auf die Gelenkeinheit ausüben, zu Arthrose im Knie führen. Ebenso können Vorerkrankungen wie Diabetes, Gicht oder Hüftkopfnekrose Kniegelenksarthrose hervorrufen.

Ein weiterer Risikofaktor für Arthrose ist Übergewicht oder Adipositas. Mit den Daten der Studie GEDA 2010 konnte ein entsprechend positiver linearer Zusammenhang zwischen dem Auftreten einer Kniearthrose und dem Body-Mass-Index (BMI) bei Frauen und Männern beobachtet werden. Zudem wurde in verschiedenen wissenschaftlichen Studien festgestellt, dass Übergewicht das Fortschreiten der Erkrankung allgemein begünstigt.

Eine Kniearthrose kann durch Gelenkfehlstellungen und die dadurch ausgelösten Druckbelastungen gefördert werden. Durch eine Fehlstellung der Beine kann es zu einem einseitigen Verschleiß kommen. So führt eine X-Bein-Stellung zu einer Kniearthrose an der Außenseite (Valgusgonarthrose) und eine O-Bein-Stellung zur Arthrose an der Innenseite (Varusgonarthrose). Bei Vorliegen derartiger Fehlstellungen kann durch die Korrektur der Beinachsenposition die mechanische Beanspruchung minimiert werden. Eine Verzögerung des Arthroseprozesses ist hierdurch möglich.

Informiert ins Sanitätshaus gehen

Es gibt kein Allheilmittel bei Gonarthrose. Je nachdem welcher Schweregrad bei dir diagnostiziert wurde, kommt eine bestimmte Bandage oder Orthese für dich infrage. Bei der Auswahl des richtigen Produkts spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle. Daher möchten wir dich bei deinem womöglich ersten Besuch im Sanitätshaus bestmöglich unterstützen. In unserer Checkliste haben wir die wichtigsten Tipps für dich zusammengefasst, um im Fachhandel das ideal Hilfsmittel zu bekommen. Lade die Checkliste jetzt herunter, um für dein Beratungsgespräch im Sanitätsfachhandel perfekt vorbereitet zu sein.


Checkliste downloaden

 

Kniearthrose

Wie Jana trotzdem durchstartet

Wegen ihrer Gonarthrose hat Jana Knieschmerzen. Erfahre, was sie dagegen tut und wie sie ihr Leben mit Arthrose dennoch meistert und aktiv bleibt!


Lerne Jana und ihre Geschichte kennen

Kniebandagen und -orthesen gegen Schmerzen im Knie

Damit du dich wieder auf deine Knie verlassen kannst

Wir sind uns sicher: Für dein Bedürfnis haben wir das richtige Produkt. Mit unseren Kniebandagen und -orthesen kannst du Schmerzen, Erkrankungen und Verletzungen im Knie behandeln. Und endlich wieder aktiv durchs Leben gehen. 


Entdecke unsere Produkte