Deutsches Haus in Vancouver eröffnet

Ab sofort drei Bauerfeind-Teams bei den Olympischen Winterspielen im Einsatz

11.02.2010

Mit der Eröffnung des Deutschen Hauses in Vancouver hat am 11. Februar auch das dritte Bauerfeind-Team seine Arbeit bei Olympia aufgenommen. In der Simon Fraser University, die während der Spiele als offizielle Vertretung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) dient, hat Bauerfeind eine orthopädietechnische Servicestation eingerichtet. Zu den ersten Gästen zählte DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach, der Danny Jordaan, Chef-Organisator der Fußball-WM in Südafrika, durch das Haus führte.

In der Simon Fraser University (SFU) sind für die Gäste des DOSB auf rund 2.000 Quadratmetern verschiedene Lounges, eine Sportsbar sowie der Medienbereich inklusive Pressekonferenzraum eingerichtet. In der offiziellen Vertretung der deutschen Olympiamannschaft in Vancouver präsentieren sich neben Sponsoren auch nationale Institutionen und Sportorganisationen – unter anderem die Bewerbungsgesellschaft München 2018 oder der Landessportbund Thüringen.

Pünktlich zur Schlüsselübergabe war im Deutschen Haus auch die orthopädietechnische Servicestation von Bauerfeind eingerichtet. „Damit sind wir jetzt komplett und haben drei Teams bei den Winterspielen im Einsatz“, erklärt Lars Birnbaum, Projektleiter Olympia bei Bauerfeind. Die ersten beiden Teams hatten ihre Arbeit bereits am 4. Februar in Vancouver und Whistler aufgenommen: Als „Friend of the Games“ ist Bauerfeind erstmals in den Polikliniken der beiden Olympischen Dörfer präsent und für die Athleten aller teilnehmenden Nationen da. Im Verletzungsfall erhalten hier die Olympioniken Bandagen und Orthesen „Made in Germany“ aus Zeulenroda.

Zu den ersten Besuchern bei Bauerfeind in der Servicestation gehörte DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach. Er zeigte seinen südafrikanischen Gästen Danny Jordaan (Chef-Organisator der Fußball-WM) und Sam Ramsamy (Mitglied im Internationalen Olympischen Komitee) das Angebot im Deutschen Haus. Bei Bauerfeind trafen sie unter anderem auf Athletensprecher Christian Breuer. Der ehemaligen Eisschnellläufer war gerade angekommen und krempelte beim Thema medizinische Kompressionsstrümpfe von Bauerfeind einfach sein Hosenbein hoch: Er hatte seine vom Flug noch an.

Auf deutsche Spezialitäten etwas anderer Art setzen der Landessportbund Thüringen und der DOSB beim German Fan Fest. Gegenüber des Deutschen Hauses bietet das Festzelt täglich rund 400 Sportfans Platz. Lange Warteschlangen bereits am Eröffnungstag zeigen, welch´ ausgezeichneten Ruf die Thüringer Bratwurst auch an der Westküste Nordamerikas genießt.

Zur Übersicht