10. Bauerfeind Phlebology Award verliehen

Weltkongress der Phlebologie

03.09.2019

Am 26. August 2019 wurde Prof. Mark Whiteley in Krakau während des Weltkongresses der International Union of Phlebology (UIP) mit dem 10. Bauerfeind Phlebology Award ausgezeichnet. Bauerfeind vergibt den Preis seit 2001 im Zweijahresrhythmus in Zusammenarbeit mit der UIP. Prof. Mark Whiteley erhält den mit 20.000 Euro dotierten Award für sein Forschungsvorhaben zum Einfluss der Kompressionstherapie auf Patienten mit Ovarialvenenkrampfadern (Pelvic Congestion Syndrome). Das Krankheitsbild ist noch weitgehend unerforscht. Es handelt sich hierbei um eine krankhafte Erweiterung der Eierstockvenen, die zu teils erheblichen Krampfadern des Beckens führen kann. Der britische Venenchirurg setzt sich seit Jahren für die Forschung und Lehre von Venenerkrankungen ein. Er gründete neben den Whiteley-Kliniken in Guildford, London und Bristol eine Stiftung für die Behandlung von Beinwunden. Davor lehrte Prof. Whiteley am St. Bartholomew’s Hospital, dem bekanntesten Lehrkrankenhaus Londons, und war Chirurgie-Dozent an der Oxford-Universität.

Zur Übersicht