Arzt-Fortbildung zu kombiniertem Krankheitsbild

Continuing Medical Education (CME) zu CVI und pAVK

05.10.2018

Für niedergelassene und angestellte Ärzte in Krankenhäusern und in klinischen Versorgungszentren ist ab sofort eine neue zertifizierte CME-Fortbildung von Dr. med. Helmut Uhlemann, Chefarzt für Angiologie am Klinikum Altenburger Land, verfügbar: „Venolymphatische Insuffizienz und periphere arterielle Verschlusskrankheit – eine therapeutische Herausforderung“. Das Lehrmaterial beschäftigt sich mit der Pathophysiologie und dem klinischen Bild der chronisch-venösen Insuffizienz (CVI) sowie der venolymphatischen Insuffizienz in Kombination mit der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK). Einen großen Part nehmen die Diagnose und Klassifizierung der pAVK sowie deren Therapieoptionen ein. Bei erfolgreichem Abschließen erhält der Arzt 4 CME-Punkte auf sein Fortbildungskonto.

Interessenten erhalten weitere Informationen und eine Übersicht mit Links zu den zertifizierten CME-Fortbildungen unter https://www.bauerfeind.de/de/themen/medizin-wissenschaft/cme-schulungen.html sowie über die kostenfreie Servicenummer +49 (0) 800-400-8999 oder E-Mail: medical.affairs@bauerfeind.com

Zur Übersicht