Hilfsmittelnummer für neue SecuTec OA

GKV-Erstattung der lateral oder medial entlastenden Knieorthese bei Gonarthrose

06.07.2018

Unter dem 10-Steller 23.04.04.2010 ist die Knieorthese SecuTec OA jetzt im Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenkassen gelistet.

Eingruppiert als Hartrahmenorthese zur Entlastung und Stabilisierung des Kniegelenks können Ärzte ihren Gonarthrosepatienten die SecuTec OA namentlich verordnen ohne ihr Heilmittelbudget zu belasten. Fachhändler können ihre orthopädietechnische Versorgung bei der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) einfacher abrechnen.

SecuTec OA kann passgenau auf Patienten mit moderater bis fortgeschrittener Gonarthrose und Achsfehlstellungen eingestellt werden. Die 2-in-1-Orthese hat einen verstellbaren Unterschenkelrahmen und ermöglicht dadurch sowohl die Varus- als auch die Valguseinstellung in einem Produkt. Sie entlastet den lateral oder medial schmerzenden Bereich des Knies nach dem 3-Punkt-Prinzip. Die korrigierende Kraft wird schonend über den Unterschenkel bei konstantem Abstand der Orthesengelenke eingeleitet. Die adaptive Wadenschelle mit selbstregulierendem Neigungswinkel und anatomisch geformte Gel-Kondylenpolster gewährleisten ein angenehmes Tragegefühl in der Bewegung. Zusätzlich stabilisiert die SecuTec OA das Kniegelenk auch nach dem 4-Punkt-Prinzip und verhilft Patienten wieder zu mehr Mobilität. 

Zur Übersicht