Seite 23 - Bauerfeind_life_02_2012

Basic HTML-Version

life
magazin 3/2012
23
Dr. med. Bernd Lasarzewski sollte versucht
werden, mit einer neu überarbeiteten
Kniebandage die Beschwerden beim vorde-
ren Knieschmerz in den Griff zu bekommen
(siehe auch Interview). Verantwortlich für
die praktische Durchführung und für die
Auswertung der Anwendungsbeobachtung
die Bandage integrierte Funktionselemente
ineinander. Eine speziell geformte Pelot-
te hält, zusammen mit einem individuell
einstellbaren Korrekturzügel, die Patella
sicher in zentrierter Position und schützt
sie vor einem lateralen Abdriften. Zusätz-
lich verhindert eine Patellaabdeckung ein
mediales Abkippen. Eine zweite, keilförmige
Pelotte auf Höhe des äußeren Oberschenkels
dient der Muskelentspannung und reduziert
somit den Zug an der Patella nach außen.
Durch ihr Kompressionsgestrick beschleunigt
die GenuTrain P3 den Abbau von Ödemen
und Ergüssen. Das Gelenk wird muskulär
stabilisiert und das Gefühl von Belastungs-
sicherheit kehrt zurück. Alles Eigenschaften,
die Dr. Lasarzewski und Alexander Verdonck
schon vor der Anwendungsbeobachtung neu-
gierig machten. Ein Merkmal jedoch erregte
ihr besonderes Interesse: der einstellbare
Korrekturzügel. „Er macht den Unterschied
zu anderen Bandagen aus“, erklärt der Phy-
siotherapeut Alexander Verdonck.
war der Physiotherapeut Alexander Verdonck.
Magdalena Kremer überlegte nicht lange.
Sie und weitere 14 Probanden, insgesamt
sieben Männer und acht Frauen, nahmen am
Eingangstest teil; elf waren es am Ende der
Untersuchung. Das Alter reichte von 17 bis
46 Jahren. Verglichen wurde das erkrank-
te gegen das gesunde Bein. Durchgeführt
wurden die Tests mit der neuen Aktivbandage
GenuTrain P3 von Bauerfeind.
Gezügelte Kniescheibe
„Permanent patella protection“, dafür steht
der Zusatz „P3“ im Namen der Bandage:
Schutz der Kniescheibe bei jeder Bewegung.
Für den Rundumschutz greifen diverse in
„Die Patienten haben einen
Stabilitätsgewinn“
Inwieweit der Korrekturzügel allein zum
Erfolg der Anwendungsbeobachtung
beigetragen hat, lässt sich durch das
Zusammenspiel aller Funktionselemente
schwer beziffern. Fest steht: Alle Proban-
den beurteilten die Stabilisierung und
Stützung des Kniegelenks durch die neue
GenuTrain P3 als positiv. Nach Auswertung
einschlägiger Knee Scores konnte auch
objektiv eine deutliche Verbesserung der
Patientensituation dokumentiert werden.
Für Magdalena Kremer ist der Fall klar:
„Ich bin fast schmerzfrei geworden“, freut
sie sich hörbar. „Das Selbsteinstellen des
Zügels hat mir zusätzlich ein großes Gefühl
der Sicherheit gegeben.“ Auch für den
Orthopäden Dr. Lasarzewski gibt es keine
Zweifel. „Nach eingehender Bewertung aller
Daten lässt sich sagen: Die Patienten haben
von der GenuTrain P3 einen messbaren
Stabilitätsgewinn.“
• femoropatellares Schmerzsyndrom
(Chondropathie, Chondromalazie)
• Patellaspitzensyndrom
• Patellalateralisation
(Luxationstendenz)
• Patellahochstand/Patella alta
• Instabilitätsgefühl
• vorderer Knieschmerz
• nach Lateral-Release-OP
Optimierte Passform, effektive Wirkung: die neue GenuTrain P3.
Weitere Informationen:
www.bauerfeind.com/p3
oder unter neben-
stehendem QR-Code.
Indikationen für die
GenuTrain P3
MEDICAL
Hilfsmittelnummer:
23.04.05.0011