Seite 3 - Bauerfeind_life_01_2013

Basic HTML-Version

life
magazin 1/2013
3
EDITORIAL
Bilder: Bauerfeind AG
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
immer mehr beschäftigen: die Bundestags-
wahl im September. Wir können erwarten,
dass dabei auch die Gesundheitspolitik in
den Fokus rückt. Schließlich ist seit Langem
abzusehen, dass in Deutschland die Gesund-
heits- und Sozialsysteme auf Dauer nicht
mehr zu finanzieren sind. Dennoch – das ist
parteiübergreifend Konsens – soll das sehr
gute Niveau der medizinischen Versorgung
gehalten werden. Die entscheidenden
Fragen an die Politik
lauten daher: Wie viel
Gesundheit wollen wir
uns künftig leisten und
wie wollen wir Gesund-
heit finanzieren?
Es wird Zeit, sich mit
diesen Fragen seriös
auseinanderzusetzen!
Und es wird Zeit, der Tatsache ins Auge zu
sehen, dass wir alle in Zukunft mehr als
bisher an den Kosten für unsere Gesund-
heit beteiligt werden. Wir müssen zuzah-
len. Daher liegt auch für mich die Zukunft
in einem Festzuschusssystem. Qualitativ
hochwertigen und innovativen Produkten
bleibt damit der Zugang zum Markt weiter
offen – und die Kunden, zum Beispiel im
Sanitätshaus, haben die Wahl zwischen
mehreren Angeboten. Geschmäcker und
Bedürfnisse sind nun einmal verschieden.
Und so vielfältig wie die Kunden sollte
auch das Angebot sein!
Mit qualitativ hochwertigen Produkten und
Serviceangeboten werden wir auch künftig
unseren Teil dazu beitragen, damit Sie, liebe
Partner aus Medizin, Technik und Fachhan-
del, Patienten optimal versorgen können.
Ein gutes Beispiel dafür ist die multifunktio­
nelle Knieorthese SofTec Genu, der wir den
Fokus des aktuellen
Bauerfeind life
Magazins
gewidmet
haben. Sie kommt
unter anderem bei
der vorderen Kreuz-
bandruptur zum
Einsatz, der häufigs-
ten Verletzung des
Kniegelenks. Dabei vereint sie die therapie-
sichernde Stabilisierung von Orthesen mit
den muskelaktivierenden Trageeigenschaf-
ten von Bandagen. Lesen Sie in unserem
Fokus ab Seite 12, wie ein Kliniker und ein
niedergelassener Orthopäde die Multifunk­
tionsorthese bewerten.
Hilfsmittel wie Bandagen, Orthesen, Kom-
pressionsstrümpfe und Einlagen müssen
selbstverständlich passgenau sitzen, damit
sie optimal wirken können. Seit 2002
investiert Bauerfeind daher in die Entwick-
lung modernster Messtechnologien, um die
qualitativ hochwertigen Hilfsmittel exakt
anzumessen. Ich freue mich, Ihnen in dieser
Ausgabe die Messtechnik der nächsten Gene-
ration vorstellen zu können: Bodytronic 600.
Das neue Scansystem erlaubt die exakte,
­extrem schnelle und dank Streifenlichtpro-
jektion absolut berührungsfreie Vermessung
der Beine bis zur Hüfte sowie der Knie und
Knöchel. Lesen Sie mehr auf Seite 28 f.
In diesem Sinne
Ihr Prof. Hans B. Bauerfeind
„Mit einem Festzuschusssystem
bleibt qualitativ hochwertigen
und innovativen Produkten der
Zugang zum Markt weiter offen.“