Seite 11 - Bauerfeind life

Basic HTML-Version

life
magazin 1/2012
11
NEWS
Zeigte sich großzügig: Arnold Wailke.
Bauerfeind Qualitätspartner-Beirat
Soziales Engagement
In acht der fünfzehn Wahlkreisen (im Bild dun-
kelblau) wurden die Mitglieder des Bauerfeind
Qualitätspartner-Beirats für vier Jahre neu
gewählt. Mehr als 40 Prozent der wahlberech-
tigten Fachhändler nahmen bis Ende Novem-
ber an der Abstimmung teil. Für ihre Interes-
sen setzen sich in Zukunft drei neue und fünf
wiedergewählte Mitglieder ein. Werner Dierolf
(Orthopädie-Handwerk-Dierolf) repräsentiert
zukünftig wieder Baden-Württemberg, Michael
Erdmann (Sanitätshaus Erdmann) engagiert
sich für Bayern. In Berlin wurde Stephan
1.000 Euro für die Hamburger Tafel
Spiel gewonnen und den Einsatz trotzdem gespendet: Arnold Wailke, Geschäfts-
führer des Sanitätshauses Festerling in Bielefeld, hat 1.000 Euro an die Hamburger
Tafel überwiesen. Er war im November 2011 beim Bauerfeind Branchenforum in
Hamburg sicher, dass er es schafft, mit einem Tennisball acht von zehn Mal ins
wenige Meter entfernte Ziel zu treffen. Das alles auf der Bühne vor knapp 600
Zuschauern. Als Siegprämie lockten 50 Euro. „Mit der Übung wollte ich zeigen,
dass man sich auch schwierigen Situationen stellen muss, um sich Selbstvertrauen
erarbeiten zu können“, erklärte Referent Prof. Hans-Dieter Hermann. Der Psycholo-
ge der deutschen Herren-Fußballnationalmannschaft erhöhte den Druck auf Arnold
Wailke unmittelbar vor Beginn, indem er als Verlierereinsatz eine 1.000-Euro-
Spende für die Hamburger Tafel ins Spiel brachte. Doch Arnold Wailke zögerte
nicht und traf sicher. „Herr Wailke war sehr konzentriert und brachte schon eine
Menge Selbstbewusstsein mit auf die Bühne. Für seine Großherzigkeit, 1.000 Euro
zu spenden, obwohl er ja gewonnen hat, kann ich ihm nur meinen größten Respekt
aussprechen und ihm vielmals danken“, sagte Prof. Hermann.
Individueller versorgen mit teilmontierter Version.
Rückführorthese SecuTec Genu
Teilmontage-Option schafft Flexibilität
Die SecuTec Genu wird seit Kurzem als teilmontierte Version für den Fachhandel an-
geboten. Die leichte Hartrahmenorthese aus Aluminium dient der Stabilisierung des
Kniegelenks nach einer Ruptur des vorderen und/oder hinteren Kreuzbands. Im Liefer­
umfang sind enthalten: die Ober- und Unterschenkelschelle, fünf Gurte zur Fixierung
am Bein und zwei limitierbare Gelenke als Einzelteilbausatz.
Neu ist auch, dass die Ober- und Unterschenkelschelle in unterschiedlichen Größen
als Ersatzteil bestellt und montiert werden können. Beinumfänge außerhalb der Norm
oder Versorgungsfälle mit ausgeprägten Muskelschäden können so ebenfalls passge-
nau versorgt werden. Die Gelenke erlauben eine Kombination mit bis zu zwei Größen
Differenz, zum Beispiel kann eine Oberschenkelschelle in Größe 5 zusammen mit einer
Unterschenkelschelle in Größe 3 an der Orthese justiert werden. Die Teilmodularisie-
rung ermöglicht einen attraktiveren Preis, individuelle Konfektionierung und setzt
verstärkt auf die fachmännische Anpassungsleistung durch den Orthopädietechniker.
Weitere Informationen unter www.bauerfeind.com oder unter der kostenlosen
Servicenummer
0800-001 05 20
.
Schildhauer (Paul Schulze) und in Hessen
Michael Maisch (Maisch Orthopädietechnik)
gewählt. Die sächsischen Qualitätspartner
bestimmten Ronald Werner (Werner & Thiele)
zu ihrem Vertreter, Mecklenburg-Vorpommern
votierte für Andreas Kohn (Liebau ortho-
pädietechnik). NRW/Rheinland und NRW/
Westfalen-Lippe werden durch Torsten Quarg
(Sanitätshaus Quarg) und Jan Fritzsch (Sani-
tätshaus Andreas Fritzsch) vertreten. In den
sieben übrigen Wahlkreisen wird wieder 2013
gewählt.
Beiratswahlen erfolgreich abgeschlossen
Rheinland
Bayern
Berlin
Hessen
Sachsen
Mecklenburg-
Vorpommern
Baden-
Württemberg
Westfalen-
Lippe